Die Ausbildung junger Menschen zum Beruf des Tischlers ist für uns schon immer eine selbstverständliche und verpflichtende Aufgabe gewesen. Darum legen wir hohen Wert auf eine fundierte und praxisnahe Ausbildung im sich ständig weiterentwickelnden Beruf des Tischlers. Bei uns lernen Sie die traditionellen Handwerkstechniken ebenso wie die zeitgemäßen Fertigungstechniken an modernen Maschinen.

Die Ausbildung in den Betrieben des Holz- und Kunststoffverarbeitenden Handwerks erfolgt nach dem vom Bundesministerium für Wirtschaft verkündeten Ausbildungsrahmenplan in Zusammenwirken mit dem abgestimmten Rahmenlehrplan der Berufsschulen. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre, wovon das erste Ausbildungsjahr in einem Berufsgrundbildungsjahr durchgeführt wird. Die Ausbildung schließt mit der Gesellenprüfung ab.

null
Bewirb Dich bei uns auf einen Ausbildungsplatz!
Wir suchen DICH!

Auch bei uns sind High-Tech, modernste Methoden der Betriebsorganisation sowie EDV, CAD oder CNC selbstverständlich geworden. Geblieben ist der einzigartige, umweltfreundliche und natürliche Werkstoff Holz. Diesen auf vielfältige Art zu formen ist heute ein Beruf, der von Kreativität, Modernität und Engagement geprägt ist.

Gesellen- und Meisterstücke

  • 2011:

    Auszubildender Björn Wente legt als Innungsbester die Prüfung ab. Im selben Jahr wird sein Gesellenstück als schönstes Stück von ca. 5.000 Besuchern auf der Infa gewählt.

  • 2012:

    Marco Wenzel wird mit einer hervorragenden Prüfung (Notendurchschnitt: 1,7) von der Handwerksinnung prämiert. Auch sein Gesellenstück wird auf der Infa präsentiert.

  • 2014:

    Thorben Poschmann

  • 2016:

    Lukas Tieste beendet als Innungsbester seine Ausbildung

     


    Marco Wenzel hat seinen Meister mit Bestnoten erfolgreich abgeschlossen.

  • 2018:

    Martin Schulze hat seine Ausbildung mit guten Noten erfolgreich abgeschlossen.